Sachs ZX50

Moped Fragen

Vorwort

Die Sachs ZX 50 ist ein Mokick der Gattung Enduro. Sie zeichnet sich vor allem durch das für eine 50er robuste Fahrwerk aus, das in ähnlicher Form auch bei der Sachs ZX 125 genutzt wurde. Wer also nur eine 50er fahren darf und gerne Fahrten in leichtes Gelände unternimmt, kann mit dieser Enduro und der dazugehörigen Pflege lange Spaß haben. Der Artikel schildert grundsätzliche Eigenschaften für eine mögliche Kaufbeartung und gibt Tipps und Links zu Ersatzteilen. Solltet auch ihr Tipps haben, würde ich euch bitten, mir dies im Forum mitzuteilen...

Sachs Zx 50
Sachs ZX 50 (Baujahr 1999 ohne komplettes Dekor)

Kleines "Fahrporträt" von Sachs ZX 50 und Hercules ZX 1 (Vorgängerfahrzeug der ZX 50)


Technische Daten

Die Daten entsprechen dem Werkauslieferungszustand 05/96

Motor

Typ: AM 5 KS
Bauart: Einzylinder-Zweitakt-Ottomotor
Hubraum: 49,3 cm3
Bohrung: 40,3 mm
Hub: 39 mm
Verdichtung: 12,5
Leistung: 3,7 KW (5,0 PS) bei 6900 1/min
Drehmoment: 4,9 Nm 6500 1/min
Zündung: CDI elektronischer, kontaktloser
Magnetzündgenerator 12V 95W
Zündzeitpunkt: 1,5 +- 0,2 mm (20°) vor o.T.
Zündkerze: NGK BR 8 ES (Bosch WR 4 CC)
Elektrodenabstand 0,5 mm
Vergaser: Dellorto SHA 14/12 P HD 56
Leerlaufdrehzahl: 1500/min
Anlaßart: Kickstarter
Kühlung: Flüssigkeitskühlung durch
Umwälzpumpe

Kraftübertragung

Kupplung: Mehrscheiben-Ölbadkupplung
Schaltgetriebe: Klauengeschaltet, 5-Gang
Gangstufen: 1. Gang=3,0
2. Gang=2,06
3. Gang=1,53
4. Gang=1,23
5. Gang=1,04
Primärübersetzung: 3,55
Sekundärübersetzung: 4,615
Kettenritzel: 11 Zähne 1/2" x 5/16"
Antriebskette: 1 x 12,7 x 8,51 x 138 Glieder
(1/2" x 5/16") mit Steckglied
Kettenrad: 60 Zähne

Fahrgestell

Fahrzeugtyp: Mokick Enduro ZX 50
Rahmen: geschlossener Doppelschleifenrahmen
aus Stahl/Rahmenheck
angeschraubt
Vorderradaufhängung: Teleskopgabel, hydraulisch gedämpft,
220mm Federweg
Hinterradfederung: Zentralfederbein / 250mm Federweg,
Federbasis stufenlos verstellbar
Räder: Naben aus Leichtmetall,
Felgen aus Aluminium
vorn = 1,60" x 21" TR
hinten = 1,85" x 18" TR
Bereifung: vorn = 2,75 x 21" TT 4 PR
hinten = 3,5 x 18 TT 4 PR
Reifendruck: Solo:
vorn = 1,6 hinten = 1,8 bar
Beifahrer:
vorn = 1,7 hinten = 2,1 bar

Fahrgestell

Bremsen vorn: hydraulische Scheibenbremse
d=240mm geschlitzt
Schwimmend gelagerte Doppel-
kolbenbremszange
Bremse hinten: hydraulische Scheibenbremse
d=220mm geschlitzt
Schwimmend gelagerte Ein-
kolbenbremszange
Auspuffanlage: Auspuffkrümmer mit
Oxydations-Katalysator /
seperater Endschalldämpfer

Schmier-Betriebsstoffe

Tankinhalt: 7,5 Liter, davon
1,5 Liter Reserve
Motorschmierung: Zweitaktermischung, Öl-Kraftstoff
im Verhältnis 1:50
Kraftstoff: bleifreier
Ottokraftstoff nach DIN.
Schmieröl: Sachs Spezial
Mischöl bzw. Zweitakter Mischöle
der führenden Mineralölfirmen
Kraftstoffverbrauch: 3,3 Liter/100 km
im ECE 47 Fahrzyklus
Teleskopgabelöl: Viskosität SAE 15
Füllmenge pro Gabelholm: 450 cm3
Getriebeöl: 750 cm3 SAE 10 W 40 (SHC)
Bremsflüssigkeit: DOT 4
Kühlflüssigkeit: 0,65 Liter
Kühlmittelkonzentration -21°C
Sprayfett für Ketten: Sachs F&S Bestell-Nr. 0269 012 000

Elektrische Ausrüstung

Lichtmaschinenleistung: 12V 95W
Scheinwerfer: 12V 35/35W Bilux BA 20 d
Standlicht: 12V 5W W 2,1 x 9,5 W
Kontrollleuchten: 12V 1,2W W2 x 4,6 d
Schlußlicht: 12V 4W BA 9 s
Bremslicht: 12V 10W BA 15 s
Blinkleuchte: 12V 10W BA 15 s

Maße und Gewichte

Länge über alles: 2150mm
Breite über Lenker: 850mm
Größte Höhe: 1250mm ohne Rückspiegel
Sitzhöhe: 905mm
Sitzbanklänge: 600mm
Trockengewicht
ohne Kraftstoff:
92kg
Zulässiges Gesamtgewicht: 275kg

Fahrleistungen

Höchstgeschwindigkeit: 45km/h
Fahrgeräusch: 72dB (A)
Standgeräusch: 78dB (A) bei 3000/min

WICHTIG: Bei diesen Daten ist zu beachten, dass es die ZX 50 auch mit einer 50 km/h ABE gibt. Das vordere Ritzel hat dann 13 Zähne. Auch der Vergaser wurde mit verschiedenen Hauptdüsen bestückt. So steht in der 50 km/h ABE dazu:

Haupdüse: 56
wahlweise 68 oder 72

Ich persönlich habe ein "freies" Ansaugsystem durch einen etwas höher gestellten Luftfilterdeckel, sodass ich als Hauptdüse die 72 gewählt habe. Bei mir ergaben sich dadurch keine Probleme!



Erfahrungen

Ich habe mir die Sachs ZX 50 2008 bei Ebay ersteigert. Dort wurde Sie leider nur sehr kurz beschrieben und auf Fragen meinerseits wurde nur sehr zögerlich geantwortet. Aber da ich schon viel positives im Internet von ihr gelesen habe und sie auch in meiner Nähe stand, habe ich dann für 400€ zugeschlagen. Vom Zustand her musste man eher sagen, dass dieser schlecht war.
Vor einem Kauf sollte die ZX 50 möglichst genau betrachtet werden. Das soll aber nicht bedeutet, dass es viele Schwachstellen gibt, denn meist sind Defekte nicht von der Konstruktion, sondern von der Pflege abhängig. Aus eigener Erfahrung sollten folgende Dinge überprüft werden:

  • Radlager vorne/hinten auf Radialspiel überprüfen
  • Schwingenlagerung auf Radial- und Axialspiel testen
  • das Lenkkopflager darf kein fühlbares Spiel haben
  • alle elektronische Komponenten testen
  • beide Bremszylinder auf Funktion prüfen
  • komplettes Auspuffsystem auf Löcher und Schweißstellen überprüfen

Aufgrund des Zustandes wurden zunächst die Schwingenlager und das Radlager gewechselt. Siehe da, das Schwingenlager war mit der Schraube "verschmolzen" (siehe dieses Video). Auch die Sachs ZX 125 scheint, wie hier zu sehen ist, von diesem Problem betroffen zu sein. Es ist jedoch nicht gesagt, dass eine fehlerhafte Schraubenkonstruktion dafür verantwortlich ist, da es noch Schmiernippel an der Schwinge gibt, die ihre Funktion nur bei ca. jährlicher Nachfettung erfüllen können.
Für die Reparatur war der Motorausbau leider notwendig. Da dies innerhalb von wenigen Minuten erledigt war, habe ich in einem Schritt dann bis auf die Gabel fast alles abmontiert, den Rahmen angeschliffen und den Rahmen mit neuer Farbe lackiert.
Nachdem sie in mühevoller Kleinarbeit wieder zusammengesetzt war, hatte sie keinen wirklich guten Anzug, einen unruhigen Motorlauf und teilweise sogar "Zündaussetzer". Dieses Problem konnte ich aber durch ein geringes Öffnen (ca. 1 mm durch Muttern unter dem Luftfilterdeckel) des Luftfilterdeckels beheben. Diese geringfügige Anpassung erhöhte bei mir nicht die Geschwindigkeit, sondern sorgte nur für einen runden Motorlauf über das gesamte Drehzahlband. Auch das ZK-Bild war danach absolut in Ordnung und die angesaugte Luft muss immer noch erst durch den Stoffdfilter bevor es ein Gemisch wird. Technisch gesehen ist diese Veränderung bei ähnlichen Symptomen bei der betreffenden Maschine überprüfbar...


Man kann deutlich den unruhigen Motorlauf wahrnehmen, obwohl gleichmäßig Gas gegeben wird.

Ich denke, dass wenn man die Sachs gut pflegt, lange mit ihr Spaß haben kann. Empfehlen würde ich die Sachs ZX 50 jedem, der ab und zu mal auf ländlichen Wegen fährt und eine etwas größere Maschine wünscht (nicht vergleichbar mit einer kleinen Rieju etc.).
Denn dafür ist sie optimal und vermutlich auch gebaut worden!

Solltest du noch spezielle Fragen zur Sachs ZX 50 haben oder Ersatzteile brauchen, dann stelle diese Frage doch im Forum, sodass auch andere davon profitieren können. Eine freundliche Antwort wird man defintiv bekommen...

Viel mehr Gelände mit solchen Steigungen gibt es in Ostfriesland leider nicht so oft. Die Sachs packt es aber ohne Probleme...

Artikel hier kommentieren und zur Linksammlung...

Artikel am 11.01.2008 erstellt.

Valid XHTML 1.0 Transitional CSS ist valide!