Zurück zur Übersicht
<<< Vorherige Seite            Nächste Seite >>>

Wartungsplan - Zündung prüfen
Wartungsplan - Zündung prüfen

WARTUNGS- UND PFLEGEPLAN
Wartungs- bzw. Schmiermittel und -menge E ‘; ä ä F;
Schmierstelle bzw. Wartungsarbeiten § 2 2 2 ¤¤
Zündeinstellung prüfen ggf. einstellen - kontaktgesteuert
Unterbrecher rüfen bzw.einsteIIen nach 500 nach 1000 dann alle 3000 km.
Schmierfilz für Unterbrechernocken mit BOSCH-Spezialfett Ft 1 v 4 einstrei—
chen.
Zündanlage überprüfen und einstellen. 12
Zündanlage lkontaktlosl wartungsfrei. — x
Achtung! Wir machen darauf aufmerksam, daß bei Arbeiten bzw. Prü- 15
fungen an elektronischen Zündanlagen besondere Sorgfalt geboten ist.
Grundsätzlich ist dabei der Motor abzustellen, dies gilt auch bei Anschluß
von Zündlicht—Pist0len und sonstigen Zündprüf-Geräten.
Der prinzipielle Aufbau derartiger Zündanlagen bedingt eine Erhöhung der
Spannung auf der Sekundärseite. Es ist daher möglich, daß bei Berührung
von nicht isolierten Teilen der Kurzschluß-Einrichtung Spannungsstöße im
Motorbetrieb auftreten können, die jedoch infolge der geringen Intensität
nicht als gefährlich anzusehen sind. ‘
Zündkerze _
Behelfsmäßige Reinigung vom Ölkohlebelag am
Steinfuß und zwischen den Elektroden mit einer
Drahtbürste. Eine einwandfreie Reinigung kann
nur mit einem Sandstrahlgebläse erfolgen. Elek-
trodenabstand (0,5 mm) überprüfen, bei starkem
Abbrand Kerze wechseln. Auf richtigem Wärme-
wert der Zündkerze achten.

Valid XHTML 1.0 Transitional CSS ist valide!

Impressum / Datenschutzerklärung