Zurück zur Übersicht
<<< Vorherige Seite            Nächste Seite >>>

Abstellen
Abstellen

Zum Herunterschalten Gas wegnehmen, Kupplung ziehen, nächst niedrigeren
Gang einlegen. „
Kupplung gefühlvoll kommen lassen, dabei durch angepaßte Geschwindig-
keit und Motordrehzahl den Rückschaltruck mindern.
Vermeiden Sie:
— Durchreißen der Gänge,
— Schalten ohne Kupplungsbetätigung
— Herunterschalten aus hohen Geschwindigkeiten bzw. Motordrehzahlen
Für daraus entstehende Getriebeschäden kann keine Garantie übernommen
werden.
Abstellen l
1. Motor durch Kurzschlußschalter bzw. Kurzschlußknopf abstellen.
2. Kraftstoffhahn unbedingt schließen. Bei Nichtbeachtung für dar-
aus entstehende Motorschäden durch Flüssigkeltsschlag, z. B.
Pleuel verbogen, Kurbelwelle verdreht, usw., keine Garantie.
Achtung! Bei einem nicht geschlossenen Kraftstoffhahn kann im ungün-
stigen Falle Kraftstoff in den Kurbelwellenraum gelangen. Da sich Flüssig-
keit nicht komprimieren läßt, kann es beim Startvorgang zu einem Flüssig-
keitsschlag kommen. Das Schwimmernadelventil im Vergaser dient nur zur
Regelung des Kraftstoffzulaufes bei laufendem Motor und ist kein Absperr-
ventil bei stehendem Motor.

Valid XHTML 1.0 Transitional CSS ist valide!

Impressum / Datenschutzerklärung