AsRock AOD790GX/128M - Das Board für hohe Ansprüche!

Vorwort

Nach einer genauen Informationsphase für ein 790GX Board stand ich zwischen der Wahl eines Biostar 790GX und einem AsRock AOD790GX/128M. Letztendlich habe ich mich dann für das AsRock entschieden, da ich in der Vergangenheit bei AsRock immer eine gute Unterstützung und Stabilität hatte. Natürlich gab es früher, besonders vor den AM2 Zeiten viele negative Erfahrungen mit Boards von AsRock, aber das scheint sich nun stark geändert zu haben. Meiner Erfahrungen zu dem Board sind nämlich absolut in Ordnung. Einzig die fehlende MOSFET Kühlung hat mich etwas enttäuscht, aber dank einem guten Wind in meinem Gehäuse dachte ich mir, wird diese auch nicht nötig sein.

Asrock AOD 790GX
Das AsRock AOD790GX/128 besitzt ein durchdachtes Layout

Konfiguration

AMD x2 5000+ BE
4*1GB Kingston HyperX KHX8500D2K2/2G
Sapphire HD4830
Windows Vista 64Bit

Installation

Der Einbau der Komponenten gestaltete sich absolut problemlos. Der AC Freezer64 Pro hat ausreichend Abstand zu den Kingsten HyperX Modulen, die Sapphire HD4830 hat genügend Platz zu den anderen Komponenten und die Ports und die Steckverbindungen sind alle sinnvoll platziert. Eine Ausnahme macht hier der eSATA Anschluss zum IO-Panel, da dieser quer über das Board gelegt werden muss. Da ich jedoch noch kein eSATA benötige, stellt dies für mich kein Problem dar.

Auch der erste Start verlief ohne Probleme. Nach dem ich im Bios gesehen habe, dass "nur" die Version 1.0 im Flash war, habe ich mittels ein USB-Bootsticks auf 1.3 geupdated. Der Flashvorgang lief sauber ab. Auch die Windows Vista 64 Bit und Treiber Installation machte keine Probleme.



Der Betrieb

Im täglichen Betrieb konnte ich im Umgang mit diversen Tools und Programmen keine Stabilitätsprobleme feststellen. Auch CrystalCPUID und 24h Prime95 brachten keine Fehler. Im Tool CPU-Z ist mir aufgefallen, dass der Referenztakt nur auf 199 steht und die CPU-Vcore immer um 0,03V schwankte. Bei AUTO Einstellung im BIOS wurde zudem eine etwas erhöhte Vcore von 1,38V gesetzt, was aber auch bei anderen Boards der Fall ist.

Overclocking

Ich persönlich takte die AM2 CPUs immer über den Multiplaktor, da ich dadurch mit CrystalCPUID ein eigenes perfektes Stromsparprofil erstellen kann. Auch wenn man in CrystalCPUID beim Asrock AOD790GX/128 nur 1,375V einstellen kann, so kam ich immerhin auf 3,1Ghz. Mit genau den gleichen Komponenten kam ich beim Asus M2N-E nur auf 2,9Ghz und mit dem MSI KA790GX auf 3,1Ghz. In dieser Hinsicht scheint das Board wohl nicht schlecht zu sein. Auch im Bios gibt es alle möglichen CPU und RAM Einstellungen. Des Weiteren ist es sogar möglich die HD3300 im Bios mit mehr Spannung laufen zu lassen und diese dann zu übertakten.

Fazit

Pro:
- stabiler Betrieb
- günstiger Preis
- viele Bioseinstellungen und keine BIOS Fehler
- besitzt alle wichtigen OC Einstellungen
- verbessertes Layout

Kontra:
- fehlende MOSFET Kühlung
- leichte CPU-Spannungsschwankungen
- eSATA Anschluss am IO-Panel muss quer über das Board verlegt werden


Interessante Links

Günstige Preise und Kurzbeschreibung
Hersteller Link
Forumdeluxx Sammelthread
Review von PC Treiber.net
Review von CPU3D.com
Review von ThinkComputers.org
Review von OCWorkbench.com
Review von AMDZone.com

Artikel am 11.01.2008 erstellt.

Valid XHTML 1.0 Transitional CSS ist valide!